Für Neutron, den OpenStack Networking Service, gibt es im python-neutronclient ein sehr praktisches Kommando: neutron purge. Damit lassen sich alle der nachfolgend aufgelisteten Netzwerkresourcen von einem OpenStack Projekt löschen, unabhängig davon ob das Projekt auf dem Identity Service noch vorhanden ist oder nicht.

  • Netzwerke und Subnetzwerke
  • Ports
  • Router sowie zugehörige Interfaces
  • Floating IP Adressen
  • Security Gruppen

Im folgendem Beispiel sind in einem Projekt drei Netzwerke sowie zugehörige Subnetzwerke vorhanden, welche von einem Benutzer des Projekts erstellt wurden. Weiterhin ist ein vom Hoster angelegtes externes Netzwerk sowie die standardmässig vorhandene Security Gruppe default vorhanden.

Alles was man nun machen muss ist neutron purge mit dem Namen oder der ID des Projekts aufzurufen. Dabei gilt es zu beachten, dass keine Bestätigung erforderlich ist. Gefundene Netzwerkresourcen werden, insofern möglich, unwiderruflich gelöscht.

In diesem Beispiel war die Löschung der standardmässig vorhandenen Security Gruppe nicht möglich, da dem aufrufendem Nutzer dafür die Berechtigungen gefehlt haben.